Meldung

Terror-Treffen im ND-Verlagsgebäude?

08.12.2016

Mit gleich zwei umstrittenen  Veranstaltungen am Wochenende des 10.-11. Dezember, sorgt das Verlagsgebäude des Neuen Deutschlands für Aufsehen.

Am kommenden Samstag soll der 49. Gründungstag der terroristischen PFLP gefeiert werden. Die Organisation wird von der EU als Terrororganisation eingestuft. Aufsehen erregte die Gruppierung vor allem in den 1970er Jahren, in denen zahlreiche Flugzeuge für den „palästinensischen Befreiungskampf“ entführt wurden. Die PFLP ist noch heute terroristisch aktiv und wird beispielsweise für das Itamar-Massaker im Jahr verantwortlich gemacht, bei dem eine jüdische Familie, darunter ein drei Monate alter Säugling, im Westjordanland ermordet wurden.

Mehr Hintergründe zu dem Event hier: http://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/palaestinensische-terrorgruppe-will-feiern-mitten-in-berlin/

Am Sonntag begeht die Palästinensische Gemeinschaft Deutschland eine Veranstaltung im ND-Gebäude. Die Palästinensische Gemeinschaft wird eine Nähe zu Hamas und Muslimbrüdern nachgesagt. Vom Berliner Innensenat heißt es zu der Organisation: "(…) Als Organisationen von Hamas-Anhängerinnen und Hamas-Anhängern gelten die „Palästinensische Gemeinschaft in Deutschland e.V.“ (PGD) mit Sitz in Berlin sowie die ihr nahestehende „Deutsche Jugend fur Palastina“ (DJP) und der „Palastinensische Frauenverband e.V.“. 

Foto: Hamas-Anhänger in Berlin am 18. Juli 2014. 

08.12.2016 Meldung
Schlagworte: 
Hamas

Pressekontakt

Fabian Weißbarth

Tel.: +49 (0)30 22 65 94-12
Fax: +49 (0)30 22 65 94-14

weissbarthf@ajc.org