Meldung

AJC Berlin reicht Beschwerde beim Deutschen Presserat wegen antisemitischer Karikatur ein

03.07.2013

Das American Jewish Committee verurteilt eine Karikatur, welche Israel als gehörntes Monster darstellt und fordert den Deutschen Presserat dazu auf, die Süddeutsche Zeitung für die Kombination von Bild und Bildunterschrift zu rügen.

„Es ist skandalös, dass eine große deutsche Zeitung sich einer jahrhundertealten antisemitischen Bildsprache bedient. Diese Verknüpfung antisemitischer Stereotype mit der Politik der israelischen Regierung trägt zum Hass gegenüber Juden und Israelis bei. Solche hasserfüllten Darstellungen verletzten die Grundwerte unserer Demokratie“, sagt Deidre Berger, Direktorin des AJC Berlin Ramer Institute. 

Die Tageszeitung Süddeutsche (SZ) verwendete das Bild in einer Rezension zweier Bücher, die sich kritisch mit der Politik der israelischen Regierung auseinandersetzen. Die Karikatur in der Süddeutschen Zeitung zeigt eine Dame, die einem gehörnten Monster, welches an einem Tisch mit gezücktem Besteck sitzt, bewirtet. In der Bildbeschriftung heißt es, dass Deutschland seit Jahrzehnten Israel „teils umsonst“ mit Waffen beliefere.

„Es ist schockierend, dass eine führende deutsche Tageszeitung eine Zeichnung veröffentlicht, die Israel als gieriges blutrünstiges Monster darstellt. Damit beschwört die Zeichnung primitive Stereotype von Juden und bedient den Nazi-Mythos, dass Juden für ihr eigenes Unglück selbst verantwortlich seien“, so Berger weiter. 

Auf Anfrage des AJC antwortete die SZ, dass die Karikatur ursprünglich nicht für diesen Artikel gezeichnet wurde. Die Redaktion bedauere die verursachten Missverständnisse. Das AJC hat eine Beschwerde mit Ausführungen zum antisemitischen Charakter der Zeichnung beim Deutschen Presserat, einer unabhängigen Organisation deutscher Medienverbände, eingereicht.

PDF Icon Beschwerde des AJC beim Deutschen Presserat.pdf
03.07.2013 Meldung

Pressekontakt

Fabian Weißbarth

Tel.: +49 (0)30 22 65 94-12
Fax: +49 (0)30 22 65 94-14

weissbarthf@ajc.org